Kartenlegen am Telefon

Wir begrüßen die weiteren Beraterinnen!

Die neue Website Kartenlegen am Telefon steckt zwar noch in den Kinderschuhen, wächst aber in erstaunlichem Tempo! Schon in den ersten zwei Wochen traten sieben neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ihren Dienst an. In dieser Woche dürfen wir wieder drei neue Teammitglieder willkommen heißen! Astrid Rothenburg verwendet für ihre Tätigkeit Lenormandkarten und ein Delphisches Tarot. Bei Bedarf erstellt sie auch Horoskope oder bietet Krafttieranalysen und Edelsteinberatungen an.

Die Kommunikationsexpertin Adele Adler wurde schon als Kind in die Esoterik eingeführt. Sie gilt als Spezialistin für Skatkarten und Astrologie, aber auch für Pendel und Traumdeutung. Hella Seidel entdeckte ihre mediale Gabe eher zufällig. Für ihre Beratungen nutzt sie Lenormand-, Tarot-, Zigeuner- und selbst entwickelte Wahrsagekarten, aber auch ein Pendel und die Traumdeutung.

Wir heißen die neuen Beraterinnen willkommen!

Willkommen Kartenlegen am Telefon

Das neue Portal Kartenlegen am Telefon nimmt allmählich Gestalt an. Nach Volker Lorenz-Riemann konnte das Management gleich sechs neue Mitarbeiterinnen begrüßen. Sie alle verfügen nicht nur über exzellente fachliche Qualifikationen, sondern auch über eine langjährige Erfahrung. Hinzu kommen eine ausgeprägte Einfühlsamkeit sowie eine große Menschenkenntnis!

Xenia Taubert hat einen besonderen Bezug zu Irland. So nutzt sie für ihre Beratungen neben der Astrologie und dem Rider-Waite-Tarot auch ein keltisches Tarot und ein Einhorntarot. Auch Denise Blossom schwört auf Einhornorakelkarten von Dorreen Virtue. Darüber hinaus kann sie über das Channeling eine Verbindung zu Engeln herstellen. Nadja Meiler verwendet neben der Astrologie eine breite Palette von Wahrsagekarten. Diese reicht von Tarot- und Lenormandkarten über Zigeuner- und Indianerkarten bis zu Skatkarten.

Linda Berger, die nach einem schweren Schicksalsschlag zur Spiritualität fand, bevorzugt Lenormand- und Einhorn-, aber auch Kipper- und Engelskarten. Mit Pendel und Reiki ist sie ebenfalls vertraut. Anna Schuhmann schwört wiederum auf klassische Tarotkarten: Sie nutzt aber auch Pendel und Astrologie sowie Bachblütenkarten zur Unterstützung einer Bachblütentherapie. Last, but not least bedient sich Magdalena Stern, die nach einer Nahtoderfahrung hellsichtig wurde, ebenfalls der Lenormandkarten. Sie beherrscht aber auch Reiki und Karmaauflösungen.

Wie gewinne ich die Ex zurück?

Pilze und Beziehungen soll man nicht aufwärmen, sagt der Volksmund. Lebensberater Volker Lorenz-Riemann lebt und arbeitet seit über zwei Jahrzehnten in Düsseldorf. Im folgenden Interview erklärt er, warum dieser Spruch nicht ganz stimmt!

Frage: Wie kamen Sie eigentlich zu Ihrem Beruf?

Antwort: Schon in meiner Kindheit wurde mit bewusst, dass ich besondere Fähigkeiten besaß, Situationen zu erkennen und Geschehnisse vorherzusehen. Als Jugendlicher las ich viel zum Thema Hellsehen und vertiefte mich in diese Materie. So konnte ich meine Gabe nicht nur besser einschätzen, sondern auch entsprechend weiterentwickeln.

Frage: Wann begannen Sie, sich für Astrologie und Kartenlegen zu interessieren?

Antwort: Es dauerte nicht lange, bis ich mich für die Sterne und die Karten zu interessieren begann. Diese Methoden halfen mir, meine medialen Fähigkeiten noch besser zur Geltung zu bringen. Zunächst praktizierte ich das nur im Freundes- und Familienkreis. Nach und nach reifte aber mein Entschluss, diese Berufung zum Beruf zu machen. Also fing ich an, als Lebensberater tätig zu sein, um anderen dabei zu helfen, ihr Dasein besser zu bewältigen.

Frage: Liebe und Partnerschaft, aber auch Trennungen und deren Folgen gelten als Ihre Spezialgebiete: warum?

Antwort: In meiner beruflichen Tätigkeit zeigte sich rasch, dass die Liebe die beherrschende Frage im Leben eines Menschen ist. Dieses Thema stand mit Abstand an erster Stelle, was die Anliegen von Ratsuchenden betraf. Dabei tauchten immer wieder drei Fragen auf: Wie gewinnt man jemanden für sich, wie bindet man jemanden an sich und wie erobert man jemanden zurück? Natürlich hatte auch ich im Laufe der Jahre einige Partnerschaften. Ich habe Frauen verlassen und wurde von ihnen verlassen. Es gelang mir aber auch, Exfreundinnen zurückzugewinnen. Und es kam sogar vor, dass ich von Expartnerinnen zurückerobert wurde. Also schien es mir nur logisch, meine Erfahrungen mit meiner medialen Gabe zu kombinieren, um Menschen behilflich zu sein!

Frage: Was kann man gegen den Trennungsschmerz tun?

Antwort: Zuerst muss man wissen, dass man zwar durchaus um den oder die Ex trauern darf. Man muss aber auch erkennen, dass man nicht in zu großes Selbstmitleid verfallen soll! Stattdessen sollte man nach einer Trennung versuchen, seine Kräfte zu mobilisieren und seine Gefühle im Zaum zu halten! Wer in die Opferrolle schlüpft, wird bald nur noch als Trantüte wahrgenommen. Das macht ihn weder für potenzielle neue Partner oder Partnerinnen noch für den Expartner oder die Expartnerin attraktiv. Wem die Decke auf den Kopf fällt, der sollte sich ablenken, indem er unter Leute geht und nicht nur der Vergangenheit nachtrauern!

Frage: Wie kann man sein Selbstwertgefühl wieder steigern?

Antwort: Man muss so rasch wie möglich aufhören, nach hinten zu sehen, sondern den Blick nach vorn richten! Alte Fotos und sentimentale Melodien, die an vermeintlich bessere Zeiten erinnern, sind da wenig hilfreich. Besser ist es, die Fotoalben im Schrank zu verstauen und fröhliche Musik zu hören, die zuversichtlich stimmt! Es kann auch nicht schaden, seinen Look zu verändern: Neue Frisur und coole Kleidung steigern das Selbstbewusstsein! Auch die Wohnung kann man umgestalten, indem man die Möbel umstellt und ein paar neue Accessoires kauft.

Frage: Was ist, wenn man sich schuldig oder wenigstens mitschuldig fühlt?

Antwort: Schuldgefühle sind hier vollkommen fehl am Platz! Trotz der Zurückweisung darf kein Zweifel bestehen, dass man ein wertvoller Mensch ist, dem es zusteht, geliebt zu werden! Oft können Gespräche im Freundeskreis hilfreich sein, um sich einmal den Kummer von der Seele zu reden. Außenstehende sind meist besser in der Lage, eine Situation objektiv zu beurteilen.

Frage: Wie verdaut man eine Trennung am schnellsten?

Antwort: Das ist eine gute Frage, denn die Aufarbeitung der Trennung ist Grundvoraussetzung für eine etwaige Rückeroberung! Natürlich ist es sinnvoll, Klarheit zu gewinnen, was die Ursache für das Aus war. Was stimmte nicht? Was führte zu Kontroversen? Gab es Missverständnisse oder waren die Streitigkeiten gerechtfertigt? Und natürlich: Wäre das alles zu verhindern gewesen? Ist das erst einmal geklärt, dann sollte man sich die Frage stellen, ob es bei einer Neuauflage der Beziehung besser funktionieren würde! Nur, wenn man das vorbehaltlos bejahen kann, sollte man eine Rückeroberung in Erwägung ziehen!

Frage: Wie viel Kontakt mit dem oder der Ex ist empfehlenswert?

Antwort: Es ist kontraproduktiv, den oder die Ex ständig unter irgendeinem Vorwand zu belästigen! Nach einer Trennung ist es am besten, einander eine gewisse Zeit lang aus dem Weg zu gehen. Das heißt: keine SMS, keine E-Mails, keine Telefonate und erst recht keine Besuche! Damit geht man dem noch immer geliebten Menschen nur auf die Nerven und erreicht genau die gegenteilige Wirkung!

Frage: Können die beiden Ex wirklich gute Freunde bleiben?

Antwort: Das ist prinzipiell schon möglich, aber nur dann, wenn beide das wollen – und nur das! Es hat keinen Sinn, wenn einer der beiden eine Freundschaft anstrebt und der andere die Wiederbelebung der Beziehung. Derjenige, der sich mit der Freundschaft begnügt, ist mit dieser Situation sicher zufrieden, der andere, der eine Rückeroberung anvisiert, wird früher oder später enttäuscht und frustriert sein …

Frage: Ab wann empfiehlt sich eine erste Kontaktaufnahme?

Antwort: Das ist natürlich individuell, aber ich würde von ein paar Wochen sprechen! Wenn alles verdaut und ein neues Selbstwertgefühl aufgebaut ist, scheint der Zeitpunkt günstig. Man sollte statt unpersönlicher E-Mails, SMS oder Chats aber ein Telefonat wählen. Dabei darf man dem oder der Ex auf keinen Fall Vorwürfe machen. Erst recht nicht sollte man ihn oder sie spüren lassen, dass man an einer Neuauflage der Beziehung interessiert ist! Ein lockerer Small Talk über das aktuelle Befinden und eine kurze Erwähnung gemeinsamer Freunde reichen völlig. Zum Schluss kann man ja noch unverbindlich vorschlagen, einander wieder einmal zu treffen …

Frage: Was passiert dann bei diesem ersten Treffen?

Antwort: Es hat keinen Sinn, die Trennung und deren Ursachen noch einmal aufzuwärmen! Das ist Schnee von gestern und führt nur zu neuen Kontroversen! Erst recht nicht sollte man sich zu einer Liebeserklärung hinreißen lassen! Das schreckt das Gegenüber nur ab! Im Zuge eines charmanten Plauderns kann man ja die Sprache auf schöne Erlebnisse in der Partnerschaft bringen. Die nostalgische Stimmung sorgt vermutlich noch immer für eine gewisse Verbundenheit. Wichtig ist es, jene Gefühle wieder zu wecken, die einst dafür sorgten, dass man zusammen war. Im besten Fall kommen dem oder der Ex vielleicht leichte Zweifel, ob die Trennung wirklich richtig war …

Frage: Wie schafft man das?

Antwort: Dazu muss man sich in sein Gegenüber hineinversetzen. Männer und Frauen gehen meist unterschiedlich an die Sache heran. Daher haben sie auch nicht dieselben Maßstäbe, um die Qualität einer Beziehung zu beurteilen. Erschwerend kommt hinzu, dass sich sowohl bei Männern als auch bei Frauen die Ansprüche an eine Partnerschaft im Laufe der Zeit verändern. Und zu guter Letzt unterscheiden sich natürlich auch die individuellen Sichtweisen. Es ist wirklich nicht leicht herauszufinden, was das Subjekt der Begierde wirklich möchte …

Frage: Wie findet man das dann heraus?

Antwort: Man kann etwa die Frage einflechten, was der andere im Nachhinein an der Beziehung als besonders angenehm und als besonders unangenehm in Erinnerung hat. Was hat ihn glücklich gemacht und was gestört? Und man sollte wieder einmal ergründen, warum sich das Gegenüber damals in einen verliebt hat! Diese individuellen Faktoren verändern sich ja auch nach der Trennung nur selten. Wenn man das richtige Timing für diese Frage findet, bekommt man möglicherweise ehrlichere und aufschlussreichere Antworten als einst in der Partnerschaft! Und sind diese Kriterien erst einmal ergründet, kann man genau dort ansetzen!

Frage: Was kommt dann?

Antwort: Am besten beschließt man das erste Treffen damit, dass einen das Wiedersehen gefreut hat. So nebenbei kann man anmerken, dass man sich ja wieder einmal treffen könnte! Das darf aber weder aufdringlich noch fordernd wirken! Bestenfalls ist das Gegenüber damit einverstanden. Beim zweiten Treffen gilt es dann, mithilfe der neuen Erkenntnisse ein bisschen für jene Stimmung zu sorgen, die damals beim ersten Date herrschte. Wenn die Chemie stimmt, kann man ganz vorsichtig erste Flirtversuche starten. Und werden diese nicht abgeblockt, dann ergibt sich der weitere Verlauf des Treffens fast schon von selbst …

Frage: Wie gut sind eigentlich die Erfolgsaussichten, dass das so läuft?

Antwort: Es muss klar sein, dass man nicht jeden oder jede Ex so einfach zurückgewinnen kann! Die Chancen hängen von den individuellen Gegebenheiten ab. In manchen Partnerschaften steckte von Anfang an der Wurm, weil die Einstellungen und Interessen zu verschieden waren. In diesem Fall ist ein Neustart weder sinnvoll noch wahrscheinlich. Viele Beziehungen scheitern aber, weil im Laufe der Zeit immer wieder Hindernisse auftreten. Hat man inzwischen gelernt, diese leichter zu überwinden, so bestehen gute Aussichten. Die Wahrscheinlichkeit einer Wiedervereinigung ist jedenfalls umso größer, je älter die Protagonisten sind und je länger sie zusammen waren. Gibt es keinen aktuellen Partner oder keine aktuelle Partnerin, so steigen die Chancen natürlich ebenfalls. Das konnte ich schon viele Male im Laufe meiner Tätigkeit beobachten …

Frage: Zum Abschluss noch einmal eine persönliche Frage. Sie schrieben ja regelmäßig für die Zeitschrift Astroblick, die im vergangenen Jahr eingestellt wurde. Wo sind Sie derzeit tätig?

Antwort: Mir tut es sehr leid um die Astroblick! Das war ein richtig gutes Magazin! Zum Glück habe ich rasch Ersatz gefunden! Ich arbeite nun sozusagen zweigleisig. Einerseits erstelle ich die diversen Horoskope für die verschiedenen Portale von Goastro, andererseits bin ich als Lebensberater für die Website Kartenlegen-am-Telefon.com tätig. Beides macht mir ebenfalls sehr viel Freude!

Kartenlegen am Telefon meine Erfahrungen

Es ist mir eine große Freude, an dieser Stelle von meinen Erfahrungen mit „Kartenlegen am Telefon“ zu berichten! Ich bin alleinstehend und habe nicht viele Freunde. Das macht aber nichts! Ich habe einen süßen Angorakater namens Carlo, der mir Gesellschaft leistet und mein Ein und Alles ist!

Er begrüßt mich freundlich, wenn ich aus dem Büro heimkomme. Und er beginnt zu schnurren, wenn er sich beim Fernsehen zu mir aufs Sofa legt. Eines Tages kam ich nach Hause – und Carlo war verschwunden! Er verbringt zwar viel Zeit im Innenhof unseres Wohnhauses, kann aber jederzeit über eine Außentreppe und Katzenklappe in meine Wohnung. Nach zwei Tagen vergeblicher Suche wart Ihr meine letzte Hoffnung!

Berater Volker Lorenz-Riemann erwies sich als sehr kompetent und einfühlsam. Er entnahm den Karten, dass sich Carlo ganz in der Nähe befand und irgendwo gefangen war. Da fiel mir ein, dass wir noch nicht auf dem großen Dachboden nachgesehen hatten. Und tatsächlich muss der Rauchfangkehrer ihn dort versehentlich eingeschlossen haben. Ich danke Euch dafür, dass Carlo jetzt wieder bei mir ist!

Meine Erfahrung mit Kartenlegen am Telefon

Es ist mir ein großes Bedürfnis, Euch zu danken und meine Erfahrung mit Kartenlegen am Telefon zu schildern! Mein Mann und ich lagen uns damals öfter in den Haaren. Der Grund dafür war seine Vorgesetzte, mit der er sich nicht gut verstand. Sie machte ihm das Leben schwer, obwohl seine beruflichen Leistungen immer vorbildlich waren.

Das sorgte natürlich für Frust und entsprechend schlechte Laune. Dann kam er ein paar Mal später nach Hause, weil er angeblich länger arbeiten musste. Und kurz darauf entdeckte ich die Buchungsbestätigung für einen Karibikurlaub – für zwei Personen! Da läuteten bei mir natürlich alle Alarmglocken! Ich dachte schon an Scheidung, wollte mich aber vorher bei Euch vergewissern.

Die einfühlsame Beraterin meinte, in den Karten gäbe es keinen Hinweis auf eine andere Frau. Vielmehr würde eine angenehme Überraschung auf mich warten! Tatsächlich lud mich mein Mann am nächsten Abend in Feierlaune zum Essen ein. Er war zum Leiter einer anderen Abteilung befördert worden. Vorher musste er aber den Resturlaub verbrauchen und wollte mich nach all dem Ärger mit einer Reise überraschen …

Alles Gute für 2018!

Die Weihnacht ist wieder vorüber, doch das ist kein Grund, traurig zu sein! Der Jahreswechsel naht mit Riesenschritten und nur wenige Stunden trennen uns noch von der Silvesternacht! Viele feiern den Jahreswechsel ganz gerne mit einem rauschenden Fest. Nicht wenige verabschieden sich vom alten Jahr dagegen lieber in aller Ruhe und ohne Trubel.

Die meisten von uns fragen sich aber, was das bevorstehende Jahr bringen wird. Manche haben großen Hoffnungen, andere gewisse Ängste. Wer die Karten befragt, kann sich schon jetzt ein Bild von den Entwicklungen machen, die 2018 auf ihn zukommen. Somit wünschen wir von „Kartenlegen am Telefon“ Ihnen einen guten Jahresbeginn sowie ein glückliches und erfolgreiches 2018!

Gesegnete Weihnachten!

Wie jedes Jahr nahen die Weihnachtsfeiertage mit Riesenschritten – und versetzen so manchen in Panik! Fast alle haben den unvermeidlichen Orientierungslauf durch geschmückte Shoppingmeilen, viel zu stark beheizte Läden und dicht gedrängte Adventsmärkte erledigt. Wer noch nicht fündig wurde, zermartert sich das Hirn nach einer Geschenkidee und hetzt verzweifelt durch die vermeintlichen Einkaufsparadiese …

Aber es gibt auch Abtrünnige, die sich der Konsumindustrie verweigern und diese Zeit des Jahres in aller Stille erleben wollen. Egal, wie Sie das Fest der Feste planen: Das Team von http://www.kartenlegen-am-telefon.com wünscht Ihnen unvergessliche Weihnachtsfeiertage! Genießen Sie mit Ihren Familien eine Phase der Eintracht, der Freude und des Friedens! Und machen Sie die Feiertage zu einer Zeit, die durch ein liebevolles Miteinander geprägt ist!

Wir sind online!

Die Website Kartenlegen am Telefon bietet Interessenten die Möglichkeit, kompetente und professionelle Lebensberatung zu bekommen. Die Kartenleger und Kartenlegerinnen sind Meister im Legen und Deuten der Karten. Und nicht nur das: Sie sind auch sensibel und verständnisvoll! So können sie Ratsuchenden bei folgenschweren Entscheidungen und in schwierigen Situationen helfen.

Für ihre Tätigkeit nutzen die Berater und Beraterinnen vor allem die populären Tarot- und Lenormandkarten. Manchen schwören aber auch auf Kipper- und Zigeuner-, ja bisweilen sogar Skatkarten. Auf diese Weise können sie die Lebenslagen der Betroffenen sehr genau erkennen und das Übel an der Wurzel packen! Das „Kartenlegen am Telefon“ verläuft wie ein persönliches Gespräch. Schließlich folgen sowohl die Legetechniken als auch die Kartenbedeutungen denselben Regeln …