Astrologie

im Gespräch
Anna Schuhmann
Anna Schuhmann verwendet für ihre Beratungen vorwiegend Tarot- und Bachblütenkarten, greift allerdings auch auf die Astrologie und auf ein Pendel zurück.
09003 883 884 101
1,99 €/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobil ggfs. abweichend.
offline
Volker Lorenz-Riemann
Seine hellseherischen Fähigkeiten weckten in Volker Lorenz-Riemann das Interesse an Astrologie und Kartenlegen. So verbessert er das Leben der Ratsuchenden.
09003 883 884 117
1,99 €/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobil ggfs. abweichend.
offline
Theo Lanner
Der medial begabte Theo Lanner ist ein erfahrener Kartenleger, der sich jedoch auch auf Pendeln, Astrologie, Parapsychologie und Engelkontakte versteht.
09003 883 884 110
1,99 €/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobil ggfs. abweichend.
offline
Adele Adler
Adele Adlers Familie verfügt seit Generationen über eine spirituelle Ader. Das Medium vertraut auf Skatkarten, Astrologie, das Pendel und die Traumdeutung.
09003 883 884 106
1,99 €/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobil ggfs. abweichend.
offline
Xenia Taubert
Irlandfan Xenia Taubert vertiefte sich nach einer Laufbahn als Krankenschwester in die Astrologie und das Kartenlegen mit Tarot und Bachblütendecks.
09003 883 884 113
1,99 €/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobil ggfs. abweichend.
offline
Astrid Rothenburg
Astrid Rothenburg legt neben Lenormandkarten auch ein Delphisches Tarot. Daneben bietet sie Horoskope, Krafttieranalysen und eine Edelsteinberatung an.
09003 883 884 114
1,99 €/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobil ggfs. abweichend.

Seit Menschen ihren Forschergeist entdeckten, blickten sie in den Himmel, um zu ergründen, wie wohl das Wetter würde. Nach und nach kamen sie zu dem Schluss, dass es auch einen Zusammenhang zwischen Himmelskörpern und anderen Geschehnissen geben müsste. Diese Erkenntnis entstand zwar im Orient, wurde aber von den alten Griechen weiterentwickelt. Ihnen ist auch die Bezeichnung „Astrologie“ zu verdanken, das griechische Wort für „Sterndeutung“.

Will man einen Astrologen günstig in Anspruch nehmen, dann sollte man auch daran denken, welche lange Geschichte die Sterndeutung hat. Ihre Grundaussage sieht so aus, dass jeder Mensch, der zur Welt kommt, eine Wechselwirkung mit dem Kosmos eingeht. Dieses energetische Verhältnis währt ein Leben lang und hat massiven Einfluss auf seine Wesenszüge, die Begabungen und nicht zuletzt auf sein Schicksal.

Der Mensch und der Himmel

Das wichtigste Kriterium für eine astrologische Analyse und Prognose sind die Winkel gewisser Himmelskörper zueinander im Augenblick der Geburt. Eine grafische Skizze dieser konkreten Positionen bezeichnet man als „Horoskop“, das altgriechische Wort für „Stundenschau“. Die Astrologie gelangte von Mesopotamien über Griechenland ins Römische Reich und wurde auch von diesen weiterentwickelt. Schließlich erreichte sie das mittelalterliche Zentraleuropa, wo sie ihre endgültige Gestalt erhielt. Zwar wurde sie zunächst von der Kirche verdammt, aber ihr Siegeszug war nicht mehr aufzuhalten.

Siegeszug in Europa

Die wichtigsten Parameter eines Horoskops sind der Tag, der Monat, das Jahr und der Ort der Geburt. Diese Faktoren bestimmen, in welchem Sternzeichen die Sonne steht, wenn ein Mensch das Licht der Welt erblickt. Je nachdem, wo das ist, wird er einem bestimmten Sternzeichen zugeordnet. Doch auch der Aszendent spielt eine gewichtige Rolle im Horoskop. Das ist jenes Tierkreiszeichen, das zum Geburtszeitpunkt im Osten aufgeht.

Früher verwendeten Astrologen umfangreiche Tabellensysteme, um ein Horoskop zu errechnen. Heutzutage geht das dank Computertechnik sehr viel schneller. Die entsprechende Software ist mittlerweile für jeden erschwinglich, sodass ein Astrologe am Telefon günstig die Menschen beraten kann. Allerdings handelt es sich bei diesen Prognosen immer nur um grundsätzliche Tendenzen, die der Betroffene erst umsetzen muss …