Chinesisches Horoskop 2019

Chinesisches Jahreshoroskop 2019

Im chinesischen Kalender beginnt am 5. Februar ein neues Jahr: Erfahren Sie hier, worauf wir uns während der Herrschaft des Erd-Schweins einstellen müssen!

Mit mordsmäßigem Getöse und grellbunten Feuerwerken heißt man am 5. Februar 2019 in weiten Teilen des Fernen Ostens das neue Jahr willkommen. Dem traditionellen chinesischen Kalender zufolge erfolgt der Jahreswechsel nicht am 1. Januar. Er fällt stets auf den zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende.

Die Legende will es, dass dieser uralte Kalender auf Buddha zurückgeht. Dort heißt es, er habe einmal ein Festmahl für alle Tiere ausgerichtet, doch lediglich zwölf von ihnen sollen erschienen sein. Das machte Buddha zwar traurig, aber den zwölf treuen Tieren war es so dankbar, dass er sie reich beschenkte. Der Lohn für ihre Loyalität bestand darin, dass sie fürderhin abwechselnd über je ein Jahr herrschen konnten. Und nicht nur das: Sie durften dem jeweiligen Jahr auch ihre typischen Eigenschaften verleihen. Im alten Kalender beginnt an diesem 5. Februar jedenfalls das Jahr 4717. Es dauert bis zum 24. Januar 2020 und wird vom Erd-Schwein beherrscht.

Die zwölf getreuen Tiere bestimmen aber nicht nur den chinesischen Kalender, sondern stellen auch die Sternzeichen des chinesischen Horoskops dar. Während ein Tierkreiszeichen im westlichen Horoskop nur etwa einen Monat beherrscht, regieren sie ein ganzes Jahr lang. Das chinesische Horoskop kennt auch nicht vier, sondern fünft Elemente, die ebenfalls eine Rolle spielen. Erde, Feuer, Wasser, aber auch Holz und Metall werden jedoch keinem konkreten Sternzeichen zugeordnet. Auch sie wechseln einander ab – in ihrem Fall in einem zweijährlichen Rhythmus. Die Elemente können die Eigenheiten eines Sternzeichens verstärken oder abschwächen.

Die Merkmale des Schweins

Das Schwein gilt als Letztes der zwölf Sternzeichen im Reigen der chinesischen Astrologie. Es gilt als ausgesprochen friedliebendes, umgängliches und entsprechend beliebtes Wesen. Leider ist es ein wenig zu naiv und gutgläubig, sodass es alles für bare Münze nimmt, was man ihm erzählt. Aufgrund dieser Eigenschaft wird es nur allzu leicht zum Opfer von unredlichen und betrügerischen Menschen. Doch auch damit kann es ganz gut leben – nachtragend ist es ohnehin nicht!

Wenn es etwas gibt, was das Schwein aufbringt, dann sind es Leute, die es scheinbar grundlos kränken oder gar demütigen. Dann kann es erstaunlich temperamentvoll werden – und weiß sich sehr wohl zu wehren. Von diesen wenigen Ausnahmen abgesehen ist es jedoch stets freundlich und gut gelaunt – und würde niemals jemandem etwas Böses tun. Das liegt nicht nur an seinem wohlwollenden Naturell, sondern auch daran, dass es Streit hasst und gern seine Ruhe hat. Das Schwein liebt ein beschauliches Dasein, damit es die angenehmen Seiten des Lebens genießen kann. Und dazu gehören nicht zuletzt köstliche Speisen und Getränke …

Da man mit dem Schwein sehr leicht auskommt, hat es für gewöhnlich einen großen Freundeskreis. Seine Vertrauten schätzen seinen Humor und seine Hilfsbereitschaft ebenso wie die Tatsache, dass es stets ein offenes Ohr hat. Es kann zwar bisweilen etwas behäbig wirken, ist aber dennoch ein aufgeschlossener Charakter. So ist es für gewöhnlich auch gut informiert, durchaus gebildet und ganz schön redegewandt.

Die Erde als Element

In diesem Jahr steht das Schwein im Zeichen des Elements Erde. Dieses macht jedes Tierkreiszeichen vernünftiger und bodenständiger. Es sorgt für ein besonders ausgeprägtes logisches, analytisches und praktisches Denken. Überlegungen wiegen mehr als das Bauchgefühl, konkrete Vorhaben mehr als Träumereien. Auch zählen traditionelle Werte mehr als moderne Innovationen. Leider geht diese Haltung oft auf Kosten der Kreativität.

Die Erde macht das Schwein beruflich ehrgeiziger und strebsamer. Mit viel Einsatz und Ausdauer verfolgt es seine Ziele. Dabei erweist es sich als beharrlicher als jene Schweine, die im Zeichen eines anderen Elements stehen. Bei seinen Vorhaben geht es zudem planvoller und strategischer vor.

Was die Interaktion mit Menschen betrifft, wird das Schwein durch die Erde ebenfalls kalkulierter in seinem Vorgehen. Es ist nicht ganz so naiv wie seine Artgenossen und verliebt sich auch nicht so schnell in den Erstbesten. Es nimmt Interessenten erst einmal unter die Lupe und prüft, ob diese seinen Ansprüchen gerecht werden. Trotz seines vorsichtigeren Verhaltens kann auch das Erd-Schwein ein ausgesprochen herzlicher Zeitgenosse sein.

Job im Jahr des Schweins

Der gegenwärtige Jahresherrscher macht uns zielstrebiger und fleißiger, als dies sonst der Fall ist. Das kommt allerdings vor allem Menschen in einem Angestelltenverhältnis zugute. Unternehmer legen zwar ebenfalls mehr Einsatz an den Tag, erreichen aber angesichts des fehlenden Konkurrenzdenkens ihre Ziele trotzdem nicht leicht.

Eine besonders große Rolle in unserem Berufsleben werden im Jahr des Erd-Schweins die Faktoren Harmonie und Stabilität spielen. Der berufliche Aufstieg ist uns nicht so wichtig. Was mehr zählt, sind ein gutes Klima im Unternehmen und ein freundschaftliches Verhältnis zu Vorgesetzten und zur Kollegenschaft. Solidarität und Kooperationsbereitschaft sind wesentlich wichtiger als Konkurrenzdenken und Durchsetzungsvermögen!

In der Businesswelt sollten wir im aktuellen Jahr allerdings vorsichtig sein, dass wir nicht zu gutgläubig und vertrauensselig sind. Vor allem allzu verlockende Schnäppchen oder allzu lukrative Investitionen sollten uns argwöhnisch machen! Und wie in jedem Jahr müssen wir natürlich auch 2019 das Kleingedruckte in Verträgen besonders genau durchlesen!

Beziehung im Jahr des Schweins

Im Jahr des Erd-Schweins sind wir kommunikativer und leutseliger als sonst. Es fällt uns generell leichter, Menschen kennenzulernen, aber auch, einen Partner oder eine Partnerin zu finden. Auf erotischer Ebene haben wir ebenfalls Grund zur Freude, denn wir genießen den Sex ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten!

Seitensprünge bleiben dennoch die Ausnahme! Obwohl wir ein ausgeprägtes Gefühlsleben haben, hält sich die Bereitschaft für Affären in Grenzen. Das liegt vor allem daran, dass wir im Jahr des Erd-Schweins eine solide Langzeitbeziehung einem kurzfristigen Techtelmechtel allemal vorziehen!

Wir werden uns im Jahr des Schweins auch nicht so leichtfertig trennen. Das Gegenteil ist vielmehr der Fall: Wir werden uns mehr bemühen, dem Partner oder der Partnerin ein schönes Leben zu ermöglichen. Das Wohlergehen unserer Liebsten liegt uns ganz besonders am Herzen und ist uns ein großes Anliegen. Auch der Familie kommt ein höherer Stellenwert zu – und damit wohl auch einem Kinderwunsch …